+493631-471272 | info@tauchsportzentrum-nordhausen.de

Schicken Sie uns Ihre Anfrage Jetzt anfragen!

Möwensee

Möwensee


Der Möwensee, ein stillgelegter Kiestagebau, hat eine Länge von etwa 1,2 km und einer maximalen Breite von 700 m. Die Maximaltiefe liegt bei 46 m (mit einer Boje markiert am Tauchplatz 4). Selbst in größeren Tiefen ist eine Lampe nicht unbedingt erforderlich.


Das klare Wasser lässt genug Licht in die tieferen Regionen eindringen. An mehreren Stellen im See befinden sich noch Bauteile der ehemaligen Kiesförderung im Wasser. Einige Kiesbänke ziehen sich recht flach in den See hinaus und fallen dann in größere Tiefen ab.
Traumhafte Sichtweiten, eine kleine Insel mitten im Möwensee machen den See zu einem Erlebnis.

Die Oberhand hier im See haben ganz klar die Flussbarsche. Manchmal ziehen Hunderte von ihnen in einem Schwarm durchs Wasser. Mit etwas Glück tauchen hin und wieder einige größere Exemplare Rotfedern auf.

Karpfen ziehen ihre Runden, Flusskrebse und Süßwasserschwämme runden das Bild ab. Im Uferbereich haben Bäume beachtliche Wurzeln gebildet, die ein perfektes Versteck für Hechte sind.

 

 

Um die Tauchplätze 4 und 5 nutzen zu können, bekommst du bei der Anmeldung im Tauchsportzentrum Actionsport Nordhausen den Zugangcode für das Eingangstor.

Tauchplatz 4 "Halbinsel 2" Möwensee


Dieser Einstieg ist für Beginner nicht zu empfehlen!!!

Der Möwensee ist der tiefste See der Kiesgewässer der "Goldenen Aue".
Er ist zu erreichen, indem man die Betonstraße weiter Richtung Bieten fährt. Nach dem Bahnübergang rechts abbiegen. Der Seezugang ist durch ein Tor mit Zahlenschloss gesichert (Zahlenkombination bitte in der Basis erfragen). Schloss nach Durchfahrt wieder schließen!

Der Straße zwischen See und Bahn bis zum hinteren Drittel des Sees folgen. Der Einstieg ist ausgeschildert.

Bedingt durch das junge Alter des Sees ist der Bewuchs noch nicht ausgebildet. Der Grund ist mit einer dicken Sedimentschicht bedeckt. Deshalb ist eine gute Tarierung unbedingt erforderlich, damit auch die nachfolgenden Taucher noch etwas von der extrem guten Wasserqualität haben.

Das Bemerkenswerteste des Möwensees ist seine Flußkrebspopulation. Insbesondere am Ostufer können Tausende dieser zum Teil recht großen Krebse beobachtet werden. Erfahrene Taucher können den Tauchgang entlang einer Rinne in nördlicher Richtung beginnen.

Das Ende dieser Rinne wird in 45 m Tiefe durch einen kleinen Kessel begrenzt Eine Lampe ist empfehlenswert, obwohl diese selbst bei diesen Tiefen nur selten benötigt wird. Für Taucher mit weniger Erfahrung ist ein Tauchgang in östlicher (Autobahn) oder westlicher Richtung entlang des Ufers zu empfehlen. Hier sind die mächtigen Hügelformationen beeindruckend.

Möwensee: tiefste Stelle 46 m am TP IV 

 

Tauchplatz 5 "Insel" Möwensee


Der Einstieg befindet sich unmittelbar links hinter dem Einfahrtstor zum Möwensee.
Ein lohnenswertes Ziel ist hier die kleine Insel.

Vorsicht, da die Luft auf dem Rückweg etwas knapp werden kann (ev. im 5 m-Bereich zurück tauchen).
Ein Kompass ist hierbei dringend zum empfehlen. Mit etwas Glück kann man an der Insel einen Wels von ca. 1,50 m begegnen.